Spendenaufruf


Sommerspendenaufruf 2018
der Deutsche Hilfsgemeinschaft e.V. Hansestadt Hamburg

Liebe Hamburger und Hamburgerinnen,

Spenden Sie ein Lächeln!

Spenden Sie dieses Lächeln nicht nur in die Gesichter und Herzen derjenigen, denen geholfen wird, sondern auch für sich selbst.

Helfen macht Freude und bereichert auch das eigene Leben, probieren Sie es aus!

Mit einer Spende ab 50 Euro machen Sie es möglich, dass Hamburger Kinder wenigstens einmal im Jahr unbeschwerte Ferien erleben können. Geben Sie ihnen die Möglichkeit in einer ganz anderen Umgebung zu erkennen, dass es auch ohne Computer und Fernsehen ein erlebnisreiches und unbeschwertes Ferienerlebnis mit anderen Kindern und Jugendlichen geben kann.

Ermöglichen Sie mit Ihrer Spende den Bewohnern von Pflege- und Altenheimen einen Tagesausflug, um einmal aus dem täglichen Einerlei heraus zu kommen, was sonst aus gesundheitlichen oder auch finanziellen Gründen nicht möglich ist, schon 35 Euro helfen einem alten Menschen!

Geben Sie bedürftigen Hamburger Senioren/Innen die Möglichkeit an einer Erholungsreise teil zu nehmen. Gerade alte Menschen sind häufig sozial isoliert und vereinsamt. Das gemeinsame Erlebnis einer Reise soll die Lebensgeister wieder wecken und neue Kontakte ermöglichen. Zirka 60 Euro finanzieren einen Reisetag.

Und so möchten wir auch in diesem Jahr versuchen, eine möglichst große Summe zusammen zu bekommen, um vielen Hamburger Mitbürgern helfen zu können.

Bitte helfen Sie uns dabei!

Mit Ihrer Unterstützung wollen wir ein Zeichen setzen für ein menschliches Miteinander!

Von ganzem Herzen danken wir Ihnen für Ihre Spende.

Dr. Johannes Asmus Petersen
Enkel von Bürgermeister Rudolf Petersen
Gründer der Deutsche Hilfsgemeinschaft

Uwe Gutwasser
Vorsitzender der
Deutsche Hilfsgemeinschaft e.V.
Hansestadt Hamburg

Weiterhin wird der Aufruf von folgenden Persönlichkeiten getragen: 

Thomas Bergmann
Präses
der Handelskammer Hamburg

Josef Katzer
Präsident
der Handwerkskammer Hamburg

Otmar Kury
Präsident
der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer

Heiko Zier
Präsident
der Hamburgischen Notarkammer

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery
Präsident
der Ärztekammer Hamburg

Konstantin von Laffert

Präsident
der Zahnärztekammer Hamburg

Kai-Peter Siemsen
Präsident
der Apothekerkammer Hamburg

Dr. Friedhelm Steinberg
Präsident der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg

Dipl.Kaufm. Michael Conrad
Präsident
der Steuerberaterkammer Hamburg

Karin Loosen
Präsident
der Hamburgischen Architektenkammer

André Trepoll
Fraktionsvorsitzender
der CDU Bürgerschaftsfraktion

Dirk Kienscherf
Fraktionsvorsitzender
der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Dr. Anjes Tjarks
Fraktionsvorsitzender
der GAL Bürgerschaftsfraktion

Prof. Dr. Jörn Kruse
Fraktionsvorsitzender
der AfD Bürgerschaftsfraktion
 
Anna von Treuenfels-Frowein
Michael Kruse
Fraktionsvorsitzende
der FDP- Fraktion
 
Deniz Celik
Stellv. Fraktionsvorsitzender
der Fraktion Die Linke
 
Geldspenden erbeten an:
HSH Nordbank AG
IBAN: DE89 2105 0000 0131 1020 00
BIC: HSHNDEHHXXX

Auch Sachspenden werden dankend angenommen.

Spenden an die Deutsche Hilfsgemeinschaft e.V., Hansestadt Hamburg, sind steuerlich absetzbar. Die DHG ist durch Bescheinigung des Finanzamtes Hamburg-Nord, St.Nr. 17/411/01412K42-2 aus dem Jahre 2016, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG. von der Körperschaftssteuer befreit.

Wir bestätigen, dass wir alle Spenden für den satzungsgemäß vorgesehenen Zweck verwenden werden.

Deutsche Hilfsgemeinschaft e.V.
Hansestadt Hamburg